Einstellen der Hecktüren beim Sprinter 316 CDI in 7 Schritten
All MB Sprinter Umbau

Einstellen der Hecktüren beim Sprinter 316 CDI in 7 Schritten

Wenn die Türen nicht mehr richtig schießen müssen sie neu eingestellt werden. Bei uns war die Montage des Ersatzradhalters und der damit einhergehende Austausch der Türscharniere, Anlass die Hecktüren des Sprinters neu auszurichten. Wir zeigen in 7 Schritten wie’s geht!

 

SCHRITT 1

Als erstes werden die vier Schließösen mit Führungsdorn (jeweils zwei oben und zwei unten) ausgebaut, damit die Türen beim Einstellen nicht wieder in die falsche Position gedrückt werden können. Die zwei oberen Schließösen sind einfach abzuschrauben.

Schließösen mit Führungsdorn oben (links & rechts)

Die zwei unteren Schließösen befinden sich teilweise unter dem schwarzen Stoßfänger; um die Schrauben zu erreichen müssen die kleinen, geriffelten Kunststoffabdeckungen rausgehebelt werden. Diese Abdeckungen können später einfach wieder eingesetzt bzw. reingedrückt werden.

Schließösen mit Führungsdorn unten (links & rechts)

Beim Einstellen der Hecktüren des Sprinters ist unbedingt als erstes die linke und danach die rechte Tür einzustellen, da immer als erstes die linke Tür zugeklappt wird und sich die Einstellungen der rechten Tür danach richten.

 

SCHRITT 2

Einbautiefe der Hecktüren: Die Türen 90 Grad öffnen. Die insgesamt vier Türscharniere sind mit jeweils drei Schrauben an der D-Säule des Fahrzeugs und mit drei weiteren Schrauben an der jeweiligen Tür befestigt.

270 Grad Türscharnier: Befestigung mit jeweils 3 Schrauben an der D-Säule (l.) und der Tür (r.)

In diesem Schritt sind die Scharnierschrauben links an der Tür zu lockern; aber nur soweit, dass sich die Tür leicht vor- und zurückverschieben lässt.

180 Grad Türscharnier: Scharnierschrauben an der Tür

Nun kann man festlegen wie tief im Fahrzeug die Tür positioniert ist. Um die sogenannte Einbautiefe zu bestimmen, muss die Tür zunächst wieder geschlossen und anschließend geprüft werden, ob die Tür und die Karosserie in einer Flucht sind. Dies lässt sich mit den Fingern oder z.B. mit einer Fühlerlehre überprüfen. Es sollte keine Kante bzw. Versatz zwischen Tür und Karosserie entstehen. Ebenfalls sollten die Abdichtungsgummis der Türen nicht eingequetscht sein. Oben liegt die Tür dann direkt am Abdichtungsgummi an der Karosserie an, unten steht sie geringfügig ab. Wenn die richtige Position gefunden ist, werden die Schrauben der Scharniere mit einem Drehmomentschlüssel und einem Drehmoment von 23 Nm wieder angezogen.

 

SCHRITT 3

Einstellen der seitlichen Position und der Höhe: Dieser Schritt ist ähnlich wie Schritt 2, nur dass diesmal die Scharnierschrauben an der D-Säule der Karosserie gelockert werden.

180 Grad Türscharnier: Scharnierschrauben an der D-Säule

Die Schrauben nur so weit lockern, dass die Tür zwar verstellbar ist, sich aber noch nicht von allein bewegt. Nun kann man aktiv, mit ein wenig Kraft, die Tür sowohl nach oben und unten, als auch nach links und rechts bewegen; soweit bis die Tür gerade und mittig sitzt. Nach der richtigen Ausrichtung der Tür, die Schrauben der Scharniere ebenfalls mit einem Drehmoment von 23 Nm anziehen.

 

SCHRITT 4

Türschloss oben und unten einstellen: In Schritt 1 wurden alle vier Schließösen mit Führungsdorn ausgebaut. Jetzt werden die jeweils linken Schließösen (Fahrerseite) mit Führungsdorn sowohl oben als auch unten wieder eingebaut (vgl. Bilder Schritt 1). Die Türschlösser, welche in ebendiese Schließösen greifen wenn man die Tür schließt, werden nun gelockert.

Türschloss links oben
Türschloss links unten

Nun die Tür wieder schließen und die Türflucht oben passend zum Dach einstellen. Dafür kann man den Führungsdorn nach vorn und hinten schieben. Wenn alles richtig positioniert ist, die obere Schließöse mit 20 Nm und das obere Türschloss mit 10 Nm wieder festschrauben. Anschließend wird die Türflucht unten eingestellt und die Schrauben ebenfalls mit den oben genannten Drehmomenten wieder festgezogen.

 

SCHRITT 5

Rechte Tür einstellen: Damit ein korrektes Einstellen der rechten Tür möglich ist, muss die Schließöse des mittleren Türschlosses (welches sich an der linken Tür befindet) komplett ausgebaut werden.

Schließöse mittleres Türschloss

Um nun die rechte Tür einzustellen, Schritt 2-4 rechts wiederholen.

Wenn alles in der richtigen Position ist, wird die Schließöse des mittleren Türschlosses wieder angebracht. Dann beide Türen schließen und den Blick am besten von innen auf die Mitte und das Türschloss richten. Die Schließöse muss mittig im Schloss greifen, ohne dass die Türen dafür aktiv angehoben oder nach unten gezogen werden. Wenn die Türen locker zuklappen, muss die Schließöse der linken Tür direkt im Türschloss der rechten Tür greifen. Nun die Schrauben mit einem Drehmoment von 8 Nm wieder anziehen.

 

SCHRITT 6

Federelemente überprüfen: Die Federelemente an beiden Türen sollten ein wenig nachgeben, damit die Türbewegung beim Schließen abgedämpft und eventuelle Tür-Klappergeräusche beim Fahren verhindert werden können.

Federelement

 

SCHRITT 7

Spaltmaße überprüfen: Der Abstand zwischen der Tür und der Karosserie nach links und rechts beträgt circa 5,5 mm. Der Abstand zwischen den beiden Türen in der Mitte ist circa 6 mm breit. Unten beträgt der Abstand von den Türen zum Stoßfänger circa 10 mm. Die Maße sind zwar circa-Angaben, sollten aber dennoch maximal um 1 mm abweichen.

 

FERTIG!

Der Zeitaufwand für das Einstellen der Hecktüren war mit circa 2-3 Stunden wie immer etwas höher als erwartet, doch nun ist alles wieder passend eingestellt und die Türen schließen richtig 😉

 

Diese Werkzeuge haben wir für das Einstellen der Hecktüren verwendet:

You Recently Viewed ...