Montage der Airlineschienen an unserem Camper
All MB Sprinter Umbau

Montage der Airlineschienen an unserem Camper

Um Platz im Laderaum zu sparen, wollen wir Equipment wie zum Beispiel Sandbleche oder Kanister außen am Fahrzeug befestigen. Die entsprechenden Halterungen dafür sind Airlineschienen oder auch Zurrschienen genannt.

Ladung kann mit Airlineschienen gesichert werden. Dadurch ist die sichere Befestigung von Ausrüstung oder Gepäck auch außen am Camper möglich; der Stauraum wird somit quasi vergrößert.

Die Schienen sind in verschiedenen Längen und Formen erhältlich. Aus optischen Gründen haben wir uns für die schwarzen Airlineschienen entschieden:

2x Airlineschiene (halbrund, gebohrt)

Länge:                                  ca. 2 Meter (plus Endkappen)

Material:                             Aluminium

Gewicht:                             1060 g

Schienenbreite:                 42 mm

Aufbauhöhe:                     10 mm

Bohrungsabstände:         100 mm (das bedeutet 20 Löcher pro Schiene!)

Um den Abstand zwischen den Schienen zu bestimmen haben wir uns an dem benötigen Abstand für eine Sandblechhalterung orientiert. Für die genaue Positionierung im Hinblick auf die Höhe haben wir innen ein Auge auf die Holme gehabt, so dass die Bohrungen (und damit die Schrauben) wenn möglich nicht im unerreichbaren Holm enden.

Beim Ausmessen kommt es oft zu minimalen Abweichungen, vor allem auf die volle Länge von 2 Metern. Damit wir bei den vielen Bohrungen aber nicht verrutschen, befestigten wir die Schienen mit leicht wieder zu entfernenden Malerkreppband am Fahrzeug um dann direkt mit den anliegenden Schienen die Löcher zu bohren – das hat auch ziemlich gut geklappt!

Nach dem Entgraten der Bohrlöcher folgte zum Rostschutz der entsprechende Primer, innen sowie außen.

Nach dem Reinigen der Klebeflächen am Fahrzeug und an den Airlineschienen haben wir Sikaflex 252i in schwarz großzügig (aber nicht zu viel, damit das Sikaflex nicht überquillt) auf die Schienen aufgetragen und zusätzlich zur Verschraubung angeklebt.

Zur Stabilisierung der Fahrzeugwand, welche mit der Ladung an den Airlineschienen etwas Gewicht verteilt auf die Länge aushalten muss, haben wir innen Alustücke in der Dicke 1,5 mm angebracht. Diese mussten vorher zurechtgesägt und die Löcher entsprechend vorgebohrt und gereinigt werden, bevor wir auch diese mit Sikaflex 252i verklebten.

Mit den angeklebten Airlineschienen außen und den ebenfalls verklebten Alustücken innen haben wir diese noch verschraubt und mit selbstsichernden Muttern gekontert.

Bestenfalls ist man hierfür zu zweit und verklebt und verschraubt gleichzeitig – das sieht dann folgendermaßen aus: Person 1 klebt die Airlineschienen außen, Person 2 die Alustücke innen ans Blech; die Löcher sind dann alle so übereinander, dass Person 1 von außen die Schrauben durchsteckt, damit Person 2 die Muttern festziehen kann.

Et voilà: Unser Sprinter hat jetzt mit diesen schicken Airlineschienen ein bisschen mehr Stauraum für Sandbleche, Kanister und Equipment!

You Recently Viewed ...